Skip to main content

Montage von WPC Terrassendielen

Die WPC Montage: Experte oder Selfmade?

Nach reiflichen Vorüberlegungen und Recherchen zum Thema WPC ist es soweit: Die WPC Terrassendielen sind geliefert, der letzte Schritt auf dem Weg zur geplanten eigenen Terrasse aus WPC kann folgen. Doch wie soll der aussehen? WPC selbst montieren oder ganz klassisch den Fachmann die Terrasse aus WPC errichten lassen? Beide Methoden sind bei WPC Terrassendielen gut machbar, die Wahl abhängig von Aufwand, zeitlichem Rahmen und der Ansicht von den eigenen handwerklichen Fähigkeiten.

Bei der Montage von WPC Terrassendielen durch den Fachmann bleibt meist nur die Frage nach dem „Wer macht’s?“. Hier kann ein Vorab-Check verschiedener Montagefirmen helfen, den richtigen Partner für das WPC Projekt zu finden. Zumeist arbeiten die WPC Hersteller mit bestimmten Kontakten zusammen und schlagen diese nach dem erfolgreichen WPC Kauf gerne den Kunden vor. Etwas umständlicher ist da vielleicht die Variante „selfmade WPC“. Wer die Terrasse aus WPC allein oder gemeinsam mit Freunden oder Bekannten aufbauen will, der muss sich vorab zumeist erst einmal genauer über WPC informieren. Welche Werkzeuge brauche ich? Wie viel Zeit nimmt das Verlegen der WPC Terrassendielen in Anspruch? Was muss ich alles beachten und wie sieht eigentlich die richtige Umgebung für die Terrasse aus WPC aus?

Die Basis für eine gelungenes WPC Terrassenprojekt ist der optimale Untergrund. Dieser sollte bei WPC Terrassendielen eben sein. Ist er es von Natur aus nicht, kann dies mittels Gehwegplatten oder einem verdichteten Kiesbett für die Terrasse aus WPC erfolgen. Der zeitliche Aufwand dafür ist überschaubar. Auf den ebenen Untergrund wird anschließend die Unterkonstruktion für WPC gebaut. Ideal ist hierbei, wenn die verwendeten Hölzer ebenfalls aus WPC bestehen. Sind Basis und Terrasse aus WPC, herrscht ein gleiches Quell- und Schwundverhalten. Dies erleichtert Pflege und Wartung der einzelnen WPC Elemente. Wichtig auch: Die Dielen der Unterkonstruktion sollten in einem etwas geringeren Abstand verlegt werden wie die darüber liegenden WPC Terrassendielen. Geschieht dies nicht, kann es sein, dass die Dielen aus WPC später beim Gehen stärker federn.

Steht die richtige Unterkonstruktion, geht es an die eigentliche WPC Montage. Erfreulich ist dabei, dass heute viele WPC Hersteller auf so genannte Klammersysteme bei WPC setzen. Dabei lassen sich die WPC Terrassendielen mittels angebrachter Clips problemlos zur Terrasse aus WPC „zusammenstecken“. Das System ist leicht verständlich und von Hobbyhandwerken genauso machbar wie von den WPC Laien.

WPC Dielen

WPC Dielen ©iStockphoto/Mindklongdan

Sollten dennoch Fragen zur Terrasse aus WPC oder Zweifel bestehen, so kann ein Gespräch mit WPC Händler oder WPC Hersteller klärend sein. Infobroschüren über WPC tragen ebenfalls zum besseren Verständnis bei. Für die Generation „Web 2.0“ bieten außerdem WPC Foren eine gute Möglichkeit, sich über die Terrasse aus WPC zu erkundigen. Hier können WPC Profis und Privatpersonen Erfahrungen mit der Montage von WPC Terrassendielen festhalten und wertvolle Tipps zu WPC geben. Sollten Sie sich trotz allem unsicher sein, lassen Sie die Terrasse aus WPC doch lieber vom Fachmann machen. Der ist erprobt in der Montage von WPC und erklärt gerne vorab die Arbeitsschritte.

Ist die WPC Montage unter Dach und Fach, tun sich die ersten neuen Fragen auf: Wie verhält es sich mit der Pflege von WPC? Welche Lösungsmittel eignen sich für die Terrasse aus WPC und wie ist die Anwendung bei hartnäckigem Schmutz der WPC? Lassen sich WPC Terrassendielen auch mit dem Hochdruckreiniger pflegen? Was ist mit der WPC Wartung? Und was muss ich tun, damit WPC Terrassendielen und damit die Terrasse aus WPC lange formschön bleiben?